Tabaluga und die KNAXige Vergangenheit der Sprecher

Die KNAX-Reporter befragen die Synchronsprecher von "Tabaluga - der Film"

Tabaluga-Filmplakat

Am 6. Dezember 2018 kommt "Tabaluga - der Film" in die Kinos. Das ist die Geschichte: Der kleine Drache Tabaluga lebt zusammen mit seinem Freund, dem Glückskäfer Bully, im schönen Grünland. Doch der böse Herrscher Arktos will ihre Heimat vereisen. Tabaluga und Bully wissen: Sie müssen Grünland retten!

Drei der Sprecher der Hauptfiguren des Trickfilms waren als Kinder KNAX-Leser! Hier erzählen sie dir von ihren Erinnerungen – und noch einiges mehr.  

Wincent Weiss spricht Tabaluga

Wincent Weiss

Kennst du KNAX aus deiner Kindheit?
Ich hatte tatsächlich selber mal ein kleines KNAX-Kindersparbuch.

Woran kannst du dich noch erinnern?
Ich kann mich daran erinnern, dass ich ab und zu mal mein Taschengeld darauf eingezahlt habe. Das hab ich allerdings irgendwie nicht ganz so regelmäßig geschafft, wie ich es gern wollte.

Wofür hast du als Kind dein Taschengeld ausgegeben?
Am allermeisten für Süßigkeiten. Es gab auf dem Weg zu meiner Schule einen Kiosk, der morgens schon aufhatte. Und da hab ich mir jeden Morgen ne Süßigkeitentüte gekauft (sofern ich denn noch Taschengeld übrig hatte).

Was magst du besonders an Tabaluga, den du im Film sprichst?
Also ich finde es erst mal eine super Ehre, dass ich eine Figur aus meiner Kindheit überhaupt spielen bzw. sprechen darf und find‘s total schön zu sehen, wie abenteuerlustig Tabaluga ist und wie er unerschrocken durch die Welt zieht und neue Gegenden kennenlernt – so wie ich auch jeden Tag.

Was war als Kind dein Berufswunsch?
Ich hab letztens ein Freundschaftsbuch wiedergefunden. Da stand als Berufswunsch Rennfahrer drin. Hat nicht ganz so geklappt – dafür fahre ich aber super gern mit meinem Motorrad in der Freizeit. Ansonsten wäre ich gern Polizist oder Kindergärtner geworden.

Michael Bully Herbig spricht den Glückskäfer Bully

Michael Bully Herbig

Kennst du KNAX aus deiner Kindheit?
Na klar, ich hab mit 7 Jahren mein erstes Sparbuch eröffnet, nur um an diese Hefte zu kommen!

Woran kannst du dich noch erinnern?
An den coolen Typen mit den roten Haaren. Damit ist aber nicht Pumuckl gemeint.

Wofür hast du als Kind dein Taschengeld ausgegeben?
Für Elvis-Platten und die regelmäßigen Besuche der Filmtour auf dem Bavaria Filmgelände, wo ich heute meine Produktionsbüros habe.

Was magst du besonders an Bully, den du im Film sprichst?
Ich mag einfach alles an ihm. Er ist ein echter Glückskäfer, gnadenloser Optimist und heißt auch noch Bully.

Was war als Kind dein Berufswunsch?
Fußballweltmeister oder Oscargewinner. Hab beides noch nicht aufgegeben. :)

Rick Kavanian spricht den Eisbären Limbo

Rick Kavanian

Kennst du KNAX aus deiner Kindheit?
Selbstverständlich kenne ich KNAX aus meiner Kindheit, war neben Bifi meine Lieblingssalami. ;)

Wofür hast du als Kind dein Taschengeld ausgegeben?
Ich habe mein Taschengeld gerne für Schallplatten und das YPS-Heft mit Gimmick ausgegeben.

Was magst du besonders an Limbo, den du im Film sprichst?
Dass er so groß und doch so goldig ist, dass er so kräftig und doch so verletzlich ist.

Was war als Kind dein Berufswunsch?
Als Kind wollte ich Feuerwehrmann werden, wie Grisu der Drache –  ich glaube, das wollten damals alle.

Yvonne Catterfeld spricht die Eisprinzessin Lilli

Yvonne Catterfeld

Wofür hast du als Kind dein Taschengeld ausgegeben?
Mein erstes westdeutsches Geld habe ich für Buntstifte von „hello kitty“ ausgegeben und einen Monchichi. Ansonsten habe ich relativ schnell mein eigenes Geld im Gastronomiebereich verdient und vor allem davon Noten, Songbücher und Karaoke-CDs gekauft.

Was magst du besonders an Lilli, die du im Film sprichst?
Dass sie nicht nur eine feenhafte Seite hat, sondern vor allem ganz schön clever und tough ist. Dadurch konnte ich mich stimmlich immer wieder verändern. Und sie ist für die eine oder andere Überraschung gut. 

Was war als Kind dein Berufswunsch?
Ich wollte immer Sängerin oder Gesangslehrerin werden. Es gab aber auch eine Zeit in der 1. Klasse, wo ich Zeichentrickfiguren 1:1 nachmalen konnte und gerne so was in Zukunft zeichnen wollte. Später wollte ich Zeichenfiguren dann meine Stimme geben, was eine kleine geheime Leidenschaft ist: Synchronsprechen. Vor allem aber dabei meine Stimme immer wieder verstellen oder zumindest der Figur anpassen zu können. Auch bei dieser Rolle habe ich meine Stimme dem Charakter von Lilli angepasst, auch beim Singen. 

Im KNAX-Heft 6/2018 kannst du eines von drei schönen TABALUGA-Überraschungspaketen gewinnen! Hol dir das Heft bei deiner Sparkasse! Einsendeschluss ist der 15. Januar 2019.

Wir setzen auf www.knax.de Cookies und Werkzeuge ein. So stellen wir sicher, dass unsere Internetseite gut aussieht und funktioniert. Was wir genau machen, beschreiben wir in unseren Datenschutzhinweisen. Dort findest du auch eine Beschreibung der Cookies. Wenn du weiterhin auf www.knax.de surfst, bedeutet das, dass du einverstanden bist, dass wir Cookies verwenden.

http://{$footerNavigation.pocketShadowPid}
StartKNAX-KlubKNAX-Welt
Die KNAX-Bewohner
DidiDodoNeroKikiRingoAmbrosBackbert & SteuerbertEmmerichFeeliciaGantenkielPierre KattunPomm-FriedelPomm-FritzSchankwartSchlapfWalter WildfangFetz BraunBrunholdLangbartMampfZipfel
Comics
Raubfisch an der AngelDer PoltergeistDer Kunde ist KönigAlles nur geträumtHier spielt die MusikÜberraschung für den Weihnachtsmann
KNAX-Heft-ParadeBewegte Comics
Spielen
PuzzleQuizMünzen sortieren
Machen
Eure BilderMalvorlagenBasteltipps
Walter Wildfangs WespenschutzGantenkiels Raketen-SpardoseFische bastelnKikis Stifte-TopperDodos LesezeichenFeelicias Wunderblumen
WallpaperFlieg mit RingoRiesenseifenblasenFetzensteiner ärgernNero füttern
Entdecken
Buchtipps
Die drei ??? - Band 200: Feuriges AugeBluma und das GummischlangengeheimnisFritzi KlitschmüllerDie drei ??? Kids - Bundesliga-AlarmRico & Oskar – Fische aus SilberPaul Planschnase lernt schwimmen
KNAX-Reporter
Ein Experimentierkasten entstehtInterview mit Autor Boris PfeifferTabaluga-Film
Gantenkiel erklärt ...